Schnitzmesser, Schnittschutzhandschuh und Rolle für Schnitzmesser

Teil 2 – Dinge die Du für das Holzschnitzen benötigst

Hilfsmittel und optionales Zubehör

 Modellieren:

  1. Plastilin

Plastilin oder Ton benötigst Du zum Modellieren. In vielen Fällen ist es sehr wichtig, ein Modell anzufertigen, damit du ein Gefühl für die Form deiner Figur bekommst.

Plastilin hat den Vorteil, dass es fester als Knete ist. Im Gegensatz zu Ton ist damit das Modellieren ohne zusätzliche Feuchtigkeit möglich.  

  1. Modellierwerkzeuge

Werkzeuge zum Modellieren gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Enden sind unterschiedlich geformt, außerdem gibt es  die Werkzeuge in Plastik, Holz und Metall. Welches Material du bevorzugst, ist eine Frage des Geschmacks – nicht der Funktionalität.

 

Hilfsmittel während des Schnitzens:

  1. Schnittschutzhandschuhe

Handschuhe sind besonders empfehlenswert für Schnitzer, die kleine Werkstücke wie z. B. Spankunst bearbeiten wollen, weil es oft nicht möglich oder nur sehr schwierig ist, diese ordentlich einzuspannen. Achte dabei auf eine hohe Schnittschutzfestigkeit: Die Stufe 5 sollte es schon sein. Einfache Schutzhandschuhe, z. B. mit Schnittschutzfestigkeit 1, reichen nicht aus!

  1. Schürze

Eine Schürze aus Stoff oder Leder ist sehr empfehlenswert, insbesondere wenn Du empfindliche Kleidung trägst. Späne bleiben nämlich sehr leicht in Wollpullovern, Polyesteroberteilen oder anderen Stoffen mit eher grober Struktur hängen.

  1. Bleistift und oder Wachsstifte

Du brauchst irgendeine Art Stift für Markierungen, die Du auf dem Holz anbringen kannst. Dafür eigenen sich Bleistifte, die man auch auf Holz wegradieren kann, oder bunte Wachsstifte, mit denen Du „falsche“ Markierungen einfach übermalen kannst. Die Markierungen mit Wachsstiften kannst Du nur durch Wegschnitzen entfernen.

  1. Pauspapier für Reliefs

Für ein Relief zeichnest Du zunächst die Form oder das Bild, das Du schnitzen möchtest, mit einem Bleistift auf Papier. Von dort kannst Du die Zeichnung mit Pauspapier auf das Stück Holz übertragen.

  1. Lineal, Stechzirkel (Spitzzirkel) und Kopierzirkel (Taster, Außenmesszirkel)

Verschiedene Messinstrumente sind bei der Abmessung der Größen sehr hilfreich. Geübte Schnitzer verlassen sich zwar auf ihr Augenmaß, aber gerade Anfänger sind mit Lineal, Stech- und Kopierzirkel gut beraten. Das Lineal wird für das Ausmessen von geraden Strecken verwendet. Der Stechzirkel hingegen kann auch eine Strecke abmessen, die an zwei Punkten einer dreidimensionalen Figur liegt. Den Kopierzirkel mit seinen gebogenen Schenkeln kannst du sehr gut verwenden, um die Breite einer Figur auszumessen.

  1. Zulage

Zulagen bestehen aus Lindenholz und sind kleine Holzstücke, die zwischen das Werkstück und den Bankhaken eingespannt werden. Sie schützen das Werkstück davor, dass darin der Bankhaken Abdrücke hinterlässt. Außerdem findest du mit Zulagen den optimalen Abstand zwischen den Bankhaken.

  1. Japanische Zugsäge (Japansäge)

Die Japansägen werden im Vergleich zur klassischen Säge gezogen statt geschoben. Mit japanische Zugsägen kannst Du größere freiliegende Bereiche absägen. Mit ihnen kannst Du auch auf einer gebogenen Linie sägen, weil das Sägeblatt selbst flexibel ist. 

 

Das Finish:

  1. Farben (Acryl-, Aquarellfarbe, Aquarellstifte)

Die Wahl der Farbe hängt sehr stark von der Wirkung ab, die Du mit der Farbe erzielen willst. Acrylfarbe deckt sehr viel besser als Aquarellfarbe. Wenn Du die Holzmaserung noch erkennen möchtest, nimmst Du besser Aquarellfarbe.

  1. Öl, Wachs oder Beize

Es ist wichtig, dass Du eines dieser Mittel verwendest, um die Poren zu versiegeln und das fertige Kunstwerk langlebiger zu machen.

Auch hier ist es eine Frage des Geschmacks: Öl macht das Holz oft eine Spur dunkler, auch die verwendeten Farben. Bei Wachs bleibt meist der ursprünglich Farbton des Holzes erhalten. Für die Beize ist das nicht so einfach zu beantworten, weil Beize auch etwas Farbe beigemischt werden kann.  

  1. Weiche Bürste

Mit einer weichen Bürste entfernst Du z. B. überschüssiges Wachs und zauberst einen schönen Glanz auf das Werkstück.

  1. Weiches Baumwolltuch oder Lappen

Mit einem Baumwolltuch entfernst Du nach dem Auftragen überschüssiges Wachs oder Öl. Tipp: Alte Bettbezüge tun es auch.

14. Pinsel

Unterschiedlich große Pinsel benötigst Du zum Auftragen von Farben, Ölen oder Wachsen.

Künstlerpinsel für Aquarell- und Acrylmalerei. Es gibt sie als Set. Gut geeignet sind die folgenden Größen und Formen: Spitzpinsel, Gr. 0 · Spitzpinsel, Gr. 2 · Spitzpinsel, Gr. 6 · Spitzpinsel, Gr. 10 · Katzenzungenpinsel, Gr. 4 · Katzenzungenpinsel, Gr. 8 · Katzenzungenpinsel, Gr.: 12

Ölmalpinsel (aus Nylon, Holz, Metall), um zu ölen und oder zu wachsen. Die Größen 5-9 eignen sich gut.

 

Dinge, die Du für Deine Grundausstattung benötigst findest Du hier.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem nächsten Schnitzprojekt!

Deine Anne

 

Bezugsquellen:

www.amazon.com

www.boesner.com

www.gerstaecker.de

 

 

pinterest Post merken
pinterest Follow

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.